Frank John

Bürgermeister der Gemeinde Kirkel

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger!

 

Die Wahl zum Bürgermeister unserer Gemeinde ist vorbei. Mit mehr als drei Viertel aller abgegebenen Stimmen bin ich im Amt bestätigt worden. 
Für diesen überwältigenden Vertrauensbeweis möchte ich mich ganz herzlich bedanken! 


Ich sehe mich zum einen bestärkt, weiterhin kompromisslos alles für unsere Gemeinde zu erreichen, was möglich ist und alle verfügbaren Mittel für unsere Bürger einzusetzen. Zum anderen erzeugt dieses Ergebnis auch Demut und Respekt. 

 

Die Wahl war zwar eine Personenwahl. Aber dass ich von Ihnen über bestehende politische Orientierungen hinweg gewählt worden bin, das werte ich als ein klares Votum für den Erhalt und die Stärkung unserer örtlichen Gemeinschaftskultur, die vor allem den Zusammenhalt will. Denn dank Ihres Engagements auf allen Bereichen des Gemeindelebens, gleich, ob mit sozialer, kultureller, sportlicher oder religiöser Ausprägung, haben Sie sich für die Zusammengehörigkeit in Altstadt, Kirkel-Neuhäusel und Limbach stark gemacht. Das ist die Stärke von Kirkel, die uns noch vor der wirtschaftlichen Bedeutung unserer Gemeinde auszeichnet. Dem fühle ich mich verpflichtet: Das Bürgermeisteramt, so wie ich es verstehe, ist vor allem ein Dienst an der Gemeinde und ihren Bürgern. Und Sie dürfen mir glauben: Ich bin stolz, Ihr Bürgermeister sein zu dürfen!

 

Ich baue weiterhin auf eine offene, gerne auch kritische, aber prinzipiell sachorientierte Arbeit. Ich biete allen die Hand zur Zusammenarbeit, die gemeinsam mit mir konstruktiv für das Wohl unsere Gemeinde arbeiten wollen.

Liebe Bürgerinnen und Bürger, ich habe Ihnen versprochen, immer ansprechbar zu sein. Nehmen Sie mich beim Wort. Natürlich werde ich nicht alle Probleme lösen können, da unsere Gemeinde von vielen Vorgaben abhängig ist. Und nicht alle werden zufrieden sein, wenn Entscheidungen gefällt werden. Aber ich stehe dafür, dass ich gemeinsam mit den Mitarbeitern in der Verwaltung und den Gremien der Gemeinde Alternativen sorgsam abwäge. Auch darin liegt eine Stärke von Kirkel – Projekte und Beschlüsse transparent zu gestalten. Meine Bitte an Sie: Nehmen Sie Informationsangebote wahr und sagen Sie mir, was Sie denken.

 

Kirkel bleibt stark! Das ist mein Motto für die Amtszeit, die vor mir liegt. Helfen Sie mit - Kirkel wird als starke Gemeinde selbstständig bleiben, auch über 2024 hinaus!

 

Eine gute Zeit miteinander
wünscht sich Ihr Bürgermeister

 

Frank John 

 
 
 

 

 

 

Wetter-Online

 

Netzwerk für Demokratie und Courage Saarland

 

.