Haushaltsplan 2015 Gemeinde Kirkel

Gemeindepolitik

Am 28. Mai 2015 hat der Gemeinderat in Kirkel den Haushaltsplan 2015 angenommen und verabschiedet. Gleichzeit wurde ein sog. Haushaltssanierungsplan beschlossen um eine klare Richtung für zukünftige Einsparungen vorzugeben.

Die Gemeindeverwaltung muss und will sparen. Gründe sind zum einen, dass die Gewerbesteuererträge nach unten korrigiert werden mussten und zum anderen die erhöhte Belastung durch die Kreisumlage.

Die Position der SPD war hier immer klar: Wir wollten zunächst echte Einsparungen vor Steuererhöhungen, die letztendlich nur die Bürger treffen.

Der falsche Weg wäre, das ausstehende Sparvolumen von den Kirkeler Bürgern sowie den Gewerbetreibenden allein einzufordern.

Trotz des Haushaltssanierungsplan gilt weiterhin:

  • Die Gemeinde Kirkel zählt zu den finanzstärksten Gemeinden im ganzen Saarland. Aus diesem Grund ist eben auch die Belastung durch die Kreisumlage bei uns so hoch.
  • Wir sind auf der Einnahmenseite Spitzenreiter im Land was die Einkommensteueranteile betrifft. Nur St. Wendel ist noch besser. Das zeigt: Hier existiert eine sehr hohe Lebensqualität. Die Menschen wollen nach Kirkel ziehen.
  • Nach der interkommunalen Klassifizierung der Kommunen, welche durch das Junkernheinrich-Gutachten vorgenommen wurde, sind wir in der zweitbesten Gruppe
  • Wir haben eine gesunde Personalstruktur, d.h. wir liegen bei der Besetzung der Verwaltung unter dem Durchschnitt im Vergleich zu anderen gleich großen Kommunen.
 
 

 

 

Wetter-Online

 

Netzwerk für Demokratie und Courage Saarland

 

.